IT bereitet das Fundament für Innovationen

Die IT ist für Bayer eine Schlüsseltechnologie. In zahlreichen Geschäftsprozessen spielen digitale Abläufe und Lösungen eine sehr wichtige Rolle - von der Forschung bis zum Vertrieb. Herausfordernde Einstiegsmöglichkeiten gibt es in der gesamten IT-Community, also in verschiedenen Abteilungen in der Holding, im CIO Office, in den Divisionen, Servicegesellschaften und Landesorganisationen.

Arbeiten in der IT

Bayer's globale Ausrichtung und Organisation erfordert zwingend eine leistungsfähige, hoch integrierte und weltweit standardisierte IT-Architektur, aber auch spezialisierte und perfekt auf die Bedürfnisse der Anwender zugeschnittene IT-Lösungen.

In mehr als 60 Ländern sorgen IT-Fachleute dafür, dass das weltumspannende Bayer-Netz reibungslos funktioniert und kontinuierlich verbessert wird. IT-Fachkräfte betreuen und entwickeln modernste IT-Lösungen, mit deren Hilfe globale Geschäftsprozesse gesteuert und komplexe Anlagen geplant, errichtet und betrieben werden; daneben stellt auch die Forschung ein wichtiges Einsatzgebiet für IT-Fachleute dar, beispielsweise in datenintensiven Studien oder bei computergestützten Simulationen. Und nicht zuletzt in Marketing, Kommunikation und Vertrieb entstehen durch die zunehmende Digitalisierung immer neue Aufgabengebiete für ausgewiesene IT-Experten.

Benötigt wird IT-Know-how im gesamten Konzern: in der Holding, im CIO-Office, in den Divisionen wie auch in den Servicegesellschaften und Landesorganisationen. So unterschiedlich die damit verbundenen Aufgaben auch sind, in einem sind alle gleich: Sie erfordern Mitarbeiter, die Technologien nicht als Selbstzweck begreifen, sondern den Nutzen für das Unternehmen und den Endanwender in den Vordergrund stellen.

Die IT-Community

Die IT bei Bayer ist als Community organisiert. Sie umfasst Einheiten der Holding, der Divisionen, der Servicegesellschaften und der Landesorganisationen:

Die IT-Community von Bayer

Ihre Einstiegsmöglichkeiten

Zur Verstärkung unserer Teams suchen wir Studenten, Absolventen, Young Professionals und Berufserfahrene:

Einstiegsmöglichkeiten in der IT

Erfahrungsberichte

Projektmanagement profitiert von möglichst vielen Perspektiven

Roman Prczewlofsky kommt aus Berlin und arbeitet im Projektmanagement der Marketing und Sales IT bei Bayer. Nach seinem wirtschaftswissenschaftlichen Studium hat er neun Jahre in einer Unternehmensberatung gearbeitet und danach drei Jahre selbständig für eine Hilfsorganisation. In dieser Zeit hat er gelernt, Projekte in einer Vielzahl von Themen zu bearbeiten. Erfahre mehr auf dem Bayer Karriere Blog.

IT-Triangel: Der Doktorand

Sebastian Dorok steckt in den Endzügen seiner Promotion. Dabei geht es, ganz einfach gesagt, um die Verarbeitung und Analyse extrem großer Datenmengen, wie sie in der wissenschaftlichen Forschung entstehen. Bei seiner Arbeit, die er an der Uni in Magdeburg durchführt, wird Sebastian Dorok von Bayer unterstützt. Wie er diese Zusammenarbeit erlebt, schildert er auf dem  Bayer Karriere Blog.

IT-Triangel: Der Manager

Karsten Tittmann arbeitet seit vielen Jahren in der Bayer-IT und betreut in seiner Funktion regelmäßig Doktoranden und PostDocs. In dem Triangel mit Sebastian Dorok und Horstfried Läpple hält er auf der Bayer-Seite die Fäden zusammen. Warum Kooperationen dieser Art wichtig für Bayer sind und was er an seiner Arbeit in der Bayer-IT besonders schätzt, erläutert er auf dem  Bayer Karriere Blog.

IT-Triangel: Der Berater

Horstfried Läpple ist ein „BaySEN“. Das heißt, er gehört zum Bayer Senior Experts Network und unterstützt, auch nach seiner Pensionierung, ehemalige Kolleginnen und Kollegen in konzernweiten Projekten durch seinen Erfahrungsschatz und sein Fachwissen. Im Rahmen von BaySEN hat er auch Sebastian Dorok beraten. Was es heute für ihn bedeutet, weiterhin für Bayer tätig zu sein und was er jungen Menschen gerne weitergeben möchte, verrät er auf dem  Bayer Karriere Blog.