Bayer schafft berufliche Perspektiven für junge Flüchtlinge

Der Bayer-Konzern engagiert sich mit zahlreichen Maßnahmen und Aktionen für Flüchtlinge in Deutschland. Mit zwei Angeboten an unseren größten Unternehmensstandorten in Leverkusen und Berlin wollen wir insbesondere jungen Flüchtlingen eine Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt verschaffen.

Die ersten 20 Flüchtlinge begannen am 26.10.2015 einen Kurs zur Berufsvorbereitung
Die ersten 20 Flüchtlinge begannen am 26.10.2015 einen Kurs zur Berufsvorbereitung

Aufbaukurs zur Berufsvorbereitung in Leverkusen

In Leverkusen richten wir seit Oktober 2015 alle drei Monate einen viermonatigen Aufbaukurs zur Berufsvorbereitung für jeweils 20 junge Flüchtlinge pro Durchgang aus. Hauptziel des Kurses ist, dass die Teilnehmer in ihm den Sprung vom Sprachniveau „B1“ des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen auf die nächst höhere Stufe „B2“ schaffen – also das Niveau, das auch nach Einschätzung der Industrie- und Handelskammern (IHK) für den Beginn einer Ausbildung in Deutschland erforderlich ist.

Daneben vermittelt der Aufbaukurs den teilnehmenden Flüchtlingen eine erste Berufsorientierung, die durch eine vierwöchige Praxishospitation im Chempark Leverkusen abgerundet wird. Während der gesamten Dauer des Kurses werden die Flüchtlinge zudem sozialpädagogisch betreut.

Erfolgreiche Teilnehmer können sich nach dem Aufbaukurs für das reguläre Starthilfe-Programm von Bayer bewerben, in dem wir ein eigenes Kontingent für ausbildungswillige Flüchtlinge reserviert haben. Das Starthilfe-Programm von Bayer bereitet benachteiligte Jugendliche bereits seit fast 30 Jahren intensiv auf eine spätere naturwissenschaftlich-technische Ausbildung vor.

Der Aufbaukurs richtet sich an Flüchtlinge im Alter zwischen 18 und 26 Jahren im Raum Leverkusen/Köln, die sich für eine duale Berufsausbildung interessieren. Einzige Voraussetzung sind deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau „B1“, die vor der Aufnahme in den Kurs in einem Sprachtest geprüft werden.

Bei der Auswahl der Teilnehmer arbeiten wir mit verschiedenen Einrichtungen der Stadt Leverkusen zusammen, doch auch Kandidatenvorschläge von anderen Institutionen oder Initiativbewerbungen von Flüchtlingen aus der Umgebung sind gerne willkommen.
Kandidatenvorschläge können per E-Mail an folgende Adresse gerichtet werden: aufbaukurs.lev@bayer.com.

 

Mit den ersten zwölf Flüchtlingen startet bei Bayer in Berlin sein Förderprogramm „Integration now“, das die Teilnehmer intensiv auf eine spätere Berufsausbildung vorbereitet.
Mit den ersten zwölf Flüchtlingen startet bei Bayer in Berlin sein Förderprogramm „Integration now“, das die Teilnehmer intensiv auf eine spätere Berufsausbildung vorbereitet.

Kursprogramm „Integration now“ in Berlin

An unserem Unternehmensstandort in Berlin bieten wir jungen Flüchtlingen seit April 2016 unter dem Namen „Integration now“ ein jeweils sechsmonatiges Kursprogramm zur Vorbereitung auf eine kaufmännische oder naturwissenschaftliche Berufsausbildung an. Mit „Integration now“ werden jährlich 48 junge Flüchtlinge umfassend auf eine spätere Berufsausbildung vorbereitet.

In dem Kursprogramm, das von der Bayer-Ausbildung und einem lokalen Berliner Oberstufenzentrum (OSZ) gemeinsam ausgerichtet wird, erhalten die 12 Teilnehmer pro Durchgang mindestens drei Monate lang intensiv Deutschunterricht sowie jeweils mehrwöchige fachspezifische Schulungen entsprechend der inhaltlichen Ausrichtung.

Während im naturwissenschaftlichen Kurs erste Tätigkeiten im Labor im Mittelpunkt stehen, wird wird das kaufmännische Programm durch ein mindestens zweimonatiges kaufmännisches Praktikum bei Bayer in Berlin abgerundet. Nach dem sechsmonatigen Kurs können die Teilnehmer entweder ihre Schulausbildung am OSZ fortsetzen oder sich für eine kaufmännische bzw. naturwissenschaftliche Berufsausbildung in einem Betrieb bewerben.

„Integration now“ richtet sich an Flüchtlinge im Alter zwischen 16 und 25 Jahren im Raum Berlin, die Interesse an einer Ausbildung in einem kaufmännischen oder naturwissenschaftlichen Beruf haben. Für dieses Kursangebot sind deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau „A2“ oder „B1“ gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen erforderlich.

Initiativbewerbungen von geeigneten Flüchtlingen oder deren Unterstützern sind willkommen und können an folgende E-Mail-Adresse gerichtet werden: ausbildung.berlin@bayer.com.

Mit „OSZ on Tour“, dem zweiten von Bayer initiierten Berliner Flüchtlingsprojekt, fördern sechs bekannte lokale Unternehmen in Kooperationmit Oberstufenzentren der Stadt durch Exkursionen die Berufsorientierung junger Flüchtlinge.

Job-Suche

Informationen / Kontakt

 

Claudia Binder

Für Leverkusen:

Tel.: +492143053895

aufbaukurs.lev@bayer.com

 

Für Berlin:
ausbildung.berlin@bayer.com

Events & Termine Schüler

26.09.17

Ausbildungsbasar Berufskolleg Bergisch Land

27.09.17 - 28.09.17

Vocatium Köln

27.09.17

Ausbildungsexpo

Zur Terminübersicht

MINT-Siegel

                                                                             

Folge uns auf

Bayer Ausbildung

Bayer Ausbildung auf Facebook   

.

Letzte Änderung: 04.08.2017   Copyright © Bayer AG
URL: https://www.karriere.bayer.de/opencms/opencms/de/working-at-bayer/leavers/Aufbaukurse_fuer_Fluechtlinge/